Schnelle Hilfe im Notfall 112 – Europaweit

Bei einer Eurobarometer-Umfrage zeigte sich, dass nur rund 26 % der befragten EU-Bürger wussten, dass die 112 die Notrufnummer ist, über die man überall in der EU die Feuerwehr oder den Rettungsdienst erreichen kann. Und auch in Deutschland kennen noch zu wenige Menschen die Notrufnummer 112. Doch kommt es gerade im Notfall drauf an, schnell und unkompliziert Hilfe rufen zu können. Die 112 kann dabei jedoch nur helfen, wenn die Menschen die Notrufnummer auch kennen.

 

In Bayern ist die Bekanntheit des europaweiten Notrufes zwar deutlich höher als in anderen Ländern, das Ziel des LFV Bayern und des Bayerischen Innenministeriums ist es jedoch, dass jede Bürgerin und jeder Bürger die Notrufnummer 112 kennt und weiß, dass dies europaweit der schnellste Weg ist, Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdienst zu erhalten.

 

Dabei ist es natürlich nicht nur wichtig die Rufnummer 112 zu kennen. Im Notfall muss jeder Mensch auch wissen, welche Angaben er machen muss. Jede Frau, jeder Mann und jedes Kind sollte die fünf „W-Fragen“ – Wer ruft an? Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wieviele Verletzte? Warten auf Rückfragen! – kennen.  Dies ist unabdingbar um Menschen in Not schnell und effektiv helfen zu können. Unter www.notruf112.bayern.de informiert das Bayerische Innenministerium die Bürgerinnen und Bürger mit einer breit angelegten Informationskampagne und auch auf der LFV Homepage gibt es etliche Informationen zu diesem Thema.

drucken nach oben