Coronavirus: aktuelle Regeln zur Teilnahme an Gemeinderats- und Ausschusssitzungen

Wichtige Info ohne Rand

Die aktuelle Entwicklung der Inzidenzzahlen im Landkreis macht eine erneute Anpassung der Hygieneregeln für die Teilnahme an Sitzungen des Gemeinderates und seiner Ausschüsse erforderlich.

 

Neben dem Schutz der Gesundheitsgefahren für die Gremienmitglieder und Besucher tritt verstärkt das Interesse, die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit der kommunalen Gremien zu gewährleisten.

 

Aufgrund des Hausrechts lt. Art. 53 Abs. 1 GO und § 10 Abs. 1 der Geschäftsordnung der Gemeinde Affing erfolgt hiermit eine Anpassung der Hygieneregeln für die Teilnahme an Sitzungen des Gemeinderates und seiner Ausschüsse. Davon betroffen sind sämtliche anwesende Personen.

 

Aktuell kann die Teilnahme an Sitzungen nur noch unter Vorlage eines Impfnachweises, eines Genesenennachweises oder eines negativen Ergebnisses eines aktuellen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 h) oder eines aktuellen PCR-Tests (nicht älter als 48 h) erfolgen. Das bedeutet: Für alle Sitzungen des Gemeinderates und seiner Ausschüsse gilt die 3G-Regel.

 

Bitte beachten Sie, dass ein zu Hause gemachter und mitgebrachter Schnelltest nicht ausreicht. Weiterhin weisen wir darauf hin, dass es aus organisatorischen und zeittechnischen Gründen nicht möglich ist, einen Vorort-Schnelltest zu machen.

 

Des Weiteren ist das Tragen einer FFP2-Maske während der gesamten Sitzung Pflicht.

 

Alle bisherigen grundlegenden Hygienemaßnahmen (Abstand und Hygiene) sind prinzipiell weiterhin zu befolgen.

 

Änderungen dieser Maßnahmen können sich aufgrund der weiteren Entwicklungen ergeben. Aus diesem Grund behält sich die Gemeinde Affing, als Trägerin des Hausrechtes, kurzfristige Änderungen vor.

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

drucken nach oben